PROSA
home page post

Calvinos Hotel

Roman
Peter H. Gogolin

Als Richard Thallmann zum Begräbnis seines Vaters reist, ahnt er nicht, was ihn erwartet. Eigentlich muss er so schnell wie möglich zu seinem Einsatzort zurück, einem Luftwaffenstützpunkt in Norditalien, denn das Eingreifen der NATO in den Bosnienkrieg steht unmittelbar bevor.
Ein Gesellschaftsroman vom Schicksal einer Familie in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, der einen Bogen vom Zweiten Weltkrieg bis zum Ende des Jahrtausends spannt.

Mehr lesen
home page post

Jenseits vom Entweder-Oder

Meine persönliche Odyssee
Dalia Staponkutė

Jenseits vom Entweder-Oder ist ein Buch über eine autobiographische Reise, die das Leben zwischen zwei grundlegend verschiedenen Ländern, Litauen und Zypern, beschreibt. In einem persönlichen Mythos versucht die litauische Autorin, Übersetzerin und Philosophin Dalia Staponkutė beide zu vereinen. Das Buch erhielt in 2015 die höchste literarische Auszeichnung in Litauen, den Preis der Literaturkritiker.

Mehr lesen
home page post

Da geht einer

Roman
Susanne Bienwald

Da geht einer, Schritt für Schritt, schwankend zwischen Verzweiflung und Hoffnung, zwischen Depression und Größenwahn. Reisenden, denen er begegnet, spielt er den berühmten Literaten vor. Der Roman orientiert sich an den kurzen Notizen, die Hebbel während seiner Wanderung vom 11. bis 30. März 1939 in sein Tagebuch schrieb, berücksichtigt seine Briefe und sein Werk, geht aber mit dem historischen Material frei um.

Mehr lesen
home page post

Ankunft im Dazwischen

Ankunft ist viel mehr als Ankommen
Emina Čabaravdić-Kamber / Reimer Boy Eilers (Hrsg.)

Mit der 4. Internationalen Bosnien-Anthologie rundet sich ein Projekt, das vor zehn Jahren begann. Es ist der Versuch, sich Bosnien und seinen Menschen in Krieg und Frieden anzunähern, und zwar mit literarischen Mitteln. Schreibende aus Deutschland und Osteuropa geben zu Protokoll, was Ankunft bedeuten kann – für sie oder für die Menschen in Bosnien.


Mehr lesen
home page post

Das Ewige an Rom

und andere Erzählungen
Uwe Friesel

„Das Ewige an Rom oder Vergebliche Versuche, in Berlin zu landen“: Geschichten von Rom bis Sylt, von Hamburg bis Berlin – ein lebendiges Erzählmosaik aus der Zeit vor der (Wieder-) Vereinigung der beiden Deutschlands, von der Kritik begeistert gefeiert und noch heute kein bisschen gealtert.



Mehr lesen
home page post

Sein erster freier Fall

Ein Blankenhorn-Roman
Uwe Friesel

Guido Blankenhorn ist ’im wechselseitigen Einverständnis’ aus dem Polizeidienst der Hansestadt Hamburg ausgeschieden. Er fährt nach Sylt, um über sein weiteres Leben als Frühpensionär nachzudenken. Da ereilt ihn unvermittelt sein erster freier Fall: Eine hannoversche Jugendliebe, die schöne Sonja, bittet ihn, das Verschwinden ihres Sohnes aufzuklären.


Mehr lesen
home page post

In Schwierigkeiten

Spannungsgeschichten
Reimer Boy Eilers

Spannungsgeschichten von der dunklen Seite des Alltags in dreizehn Anläufen. Ein Angestellter fällt der Rationalisierungswelle in seiner Firma zum Opfer. Er versteht die wirtschaftliche Logik und lässt zugleich seiner Wut in einer kreativen Volte freien Lauf, wenn er jetzt auf Kosten der Firma als vermeintlicher Wohltäter durch die Stadt geht. Der Leser verstrickt sich in ein atemberaubendes Abenteuer, das der Meister des Absurden ihm bereitet.

Mehr lesen
home page post

In der Sackgasse

Pulp mit Yakub Singer
Reimer Boy Eilers

Auf Helgoland ist ein Jäger zu Tode gekommen. Und das in der Schonzeit. War es ein Unfall, Selbstmord oder eben... na ja, Sie wissen schon? Auch in der vorliegenden Sammlung von Spannungsgeschichten hat der Private Ermittler Yakub Edel Singer seinen gebührenden Auftritt. Nicht nur der Fall beschäftigt Singer, sondern ebenso die merkwürdigen Essgewohnheiten des friesischen Inselvölkchens. Lumme mit Sirup, so in der Richtung.

Mehr lesen
home page post

Die Titanic und das Paradies

Geschichten von der See
Reimer Boy Eilers

Das Wrack der Titanic ist mittlerweile entdeckt, doch für praktische Zwecke nicht zugänglich. Das Paradies wiederum mag sich überall und nirgends finden lassen, wenn man es festnageln will. Auch nicht praktisch. Wo ist der Ort des Autors? Ganz klar: Es kann nur eine Insel sein. Nach dieser Ortsbestimmung geht es unter vollen Segeln über den Atlantik, und zwar auf der klassischen Columbus-Route von den Kanaren in die Karibik.

Mehr lesen
home page post

Afghanistan

- through the Keyhole of Baron Compound
Manana Dumbadze

Manana Dumbadze, a prominent Georgian writer and translator, spent almost a year on as USAID project in Afghanistan and she wrote a book about her experience there. The book’s title Afghanistan: Through the Key Hole of Baron Compound is very symbolic because while in Afghanistan Manana mostly stayed at the heavily fortified Baron Hotel in the suburbs of Kabul protected by security forces.

Mehr lesen
home page post

Kunst und Compassion

- Kurzgeschichten, Gedichte
Hrsg.: Reimer Eilers, Sven j. Olsson

Biografische Festschrift für Emina Čabaravdić-Kamber, Botschafterin ihrer Heimat Bosnien-Herzegovina. Malerin und Lyrikerin in Hamburg. Von ihrem aufregenden, bunten, poetischen Leben zeugt ihr umfangreiches Werk ebenso wie die versammelten Beiträge befreundeter Schriftsteller.

Mehr lesen
home page post

Zerrissene Bilder

Ein Bericht über Flucht und Exil
Azar Mahloujian

Azar Mahloujians Erstling "Zerrissene Bilder" erzählt von ihrer dramatischen Flucht über das kurdische Gebirge in die Türkei und dann weiter ins damalige Jugoslawien. Monate schierer Angst, Ungewissheit und Einsamkeit folgen, ehe ihr schließlich in Schweden politisches Asyl gewährt wird. Mit vielen augenöffnenden Details schildert sie die Schwierigkeiten, denen sie als Immigrantin selbst in einem Land wie Schweden immer wieder ausgesetzt ist: Xenophobie und Kulturschock.

Mehr lesen
home page post

Brücke der Hoffnung

Hamburger Autoren in Bosnien
Uwe Friesel / Emina Čabaravdić-Kamber (Hrsg.)

„Literatur darf nichts und niemanden vergessen“ war das Credo des kroatischen Autors Miroslav Krleža. Auch die Autoren, die sich in diesem Buch mit eigenen Texten vorstellen, zeigen, wie sorgsam ein Schriftsteller mit den Zeugnissen der Vergangenheit umgehen kann und muss. Zum dritten Mal sind Hamburger Autoren nach Bosnien gereist.

Mehr lesen

Land mit lila Kühen

Roman
Bernhard Lassahn

Bei einer empfindsamen Reise durch ein zerrissenesLand erleben wir ein Feuerwerk von Geistesblitzen und verblüffende Beobachtungen, die das Absurde im Alltäglichen aufflackern lassen. Durch die eigenwillige Mischung aus milder Melancholie und trotzigem Humor hatte das Buch immer einen gewissen Außenseiterrang. Das „Kultbuch der sanften Rebellen“ – angereichert mit Illustrationen von Uli Gleis.

Mehr lesen
home page post

Am falschen Ort

Erzählung
Uwe Friesel

An der italienischen Levanteküste zwischen Genua und La Spezia liegen die Cinque Terre, die Fünf Erden, kleine Fischernester, die man über Jahrhunderte nur von See her erreichen konnte. Eines schönen Tages kommt Francesco Brunetti mit einem geliehenen Fiat 128 in das beschauliche Lercero. Weil er seine Kindheit wieder finden will, von der ihn ein halbes Leben und der halbe Globus trennen.

Mehr lesen
home page post

Lenz Hochsicherheit

Erzählung
Reimer Boy Eilers

Georg Lenz, Anfang dreißig, steht vor den Trümmern seines studentischen Lebens.Zum Wendepunkt wird für Lenz der Überfall von staatlichen Sicherheits-kräften auf den mutmaßlichen Terroristen. Ein Trauma, das er mit Gegenwehr überwinden will. Den Sicherheitskräften des Systems stellt Georg Lenz sein „Räum-Kommando“ entgegen. Die Erzählung spielt in den siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts.

Mehr lesen
home page post

Ein wunderbarer Copyshop

Ein Reigen aus den siebziger Jahren
Reimer Boy Eilers

Es sind die siebziger Jahre, in denen die westdeutsche Nachkriegszeit ihr Ende findet. Auf der Hamburger Demonstration gegen das Misstrauensvotum, mit dem Kanzler Willy Brandt im Jahr der Ostverträge gestürzt werden soll, begegnen sich Robert Toller und Hermann Brood. Obwohl sie unterschiedlicher kaum sein könnten, freunden sie sich an. Das verändert auch ihr Umfeld.

Mehr lesen
home page post

Spuk in Hamburg

Und andere zwielichtige Geschichten und Gedichte
Gino Leineweber (Hrsg.)

Ein geflügeltes Wort sagt: Jeder lebt in seiner oder ihrer Welt.
In dieser Anthologie erzählen Mitglieder der Hamburger Autorenvereinigung von Welten, in denen Menschen leben oder nicht, eine Straftat begangen haben oder nicht, und in denen unbekannte Energien existieren oder nicht. Es gibt die Welt geweihter Gegenstände, gefährlicher Ghostwriter, doppelter Wohnungen und dämonischer Väter.

Mehr lesen
home page post

Die Verrohung des Franz Blum

Burkhard Driest

1965, drei Wochen vor dem mündlichen Examen, drang der Jura-Student Franz Blum mit einer ungeladenen Pistole in eine Sparkasse bei Hannover ein und wurde daraufhin wegen schweren Raubs zu fünf Jahren Zuchthaus verurteilt. Der vorliegende Roman sorgte im Jahre 1974 für erhebliches Aufsehen. Reinhard Hauff verfilmte das Buch (mit Jürgen Prochnow und Burkhard Driest in den Hauptrollen) für das Fernsehen.

Mehr lesen
home page post

Teffpunkt Kabul

Reisen durch das neue Afghanistan Carl Conte

Afghanistan! Land gastlicher Menschen, verschleierter Frauen, geheimnisvoller Männer, grandioser Landschaften - mit der Geschichte eines ewigen Kampfes. Wer einmal seinen Fuß auf diese Erde gesetzt hat, den läßt sie nie mehr los. Der Journalist Carl Conte tilgt den weißen Flecken seiner Landkarte und bereiste das Land wiederholt in unruhiger Zeit. Er ist auf der Suche nach seinem Sohn Gerd, der in Afghanistan Dienst als Soldat der Bundeswehr bei der ISAF versieht.

Mehr lesen
home page post

Wayferers

- A Workshop of the TSWTC on the Strang in Us
Gino Leineweber (Hrsg.)

A group of writers and poets traveling together on an expedition to a certain topic. The Island of Rhodes was the caravanserai of a journey initiated by the Hamburg Writers Association (HAV) and the Three Seas Writers’ and Translators’ Council (TSWTC). The fruits of this journey with its one-week workshop in September 2016 is published in this multilingual book of poems, essays, and stories by twelve writers from six countries.

Mehr lesen

Im Schatten des Löwen

Roman
Uwe Friesel

In dem italienischen Bergdorf deutet sich eine Art Kappler-Flucht aus Italien in neuer Variante an. Im Schlussbild liest der Protagonist auf einem Werbeplakat den Slogan Gestern und heute - aber er hat nicht genau hingeschaut. Es muss heißen: Gestern ist heute.

Mehr lesen